Vita – Frank Rutzen

Geboren 1967 in der Mitte Deutschlands beginnt Frank nach Ende seiner Schulzeit und einem kurzen Abstecher in die Welt des Maschinenbaus seine Ausbildung zum Werbefotografen in einem großen Studio mit Schwerpunkt Automobilfotografie. Nach bestandener Prüfung und zwei weiteren  Gesellenjahren folgt die Anmeldung zum Meisterkurs, den Frank 1997 mit dem Meistertitel im Fotografenhandwerk abschließt.

Noch im selben Jahr macht er sich selbstständig. Der Meisterkurs ist nicht nur beruflich, sondern auch privat wegweisend. Frank lernt dort seine spätere Frau kennen, die ebenfalls Fotografenmeisterin ist. Ihre Töchter werden 2002 und 2004 geboren. Im Laufe der Jahre arbeitet Frank für diverse Kunden und Agenturen und entwickelt seine Spezialisierung in Richtung Automobilfotografie. Auch in weiteren Feldern der gewerblichen Fotografie wie Architektur-, Landschafts-, Industrie- und Peoplefotografie arbeitet er immer wieder gerne als Abwechslung , aber auch in Kombination mit dem Thema Automobil.

Als letzte Konsequenz der extrem schnellen Entwicklung im Feld der Herstellung von Bildern für werbliche Zwecke ist seit einigen Jahren CGI ( computer generated imaging ) auf dem Vormarsch. Gemeint ist die fotorealistische Visualisierung von Objekten rein aus Konstruktionsdaten mit Hilfe spezieller Software. Frank hat sich auch in diesen Bereich eingearbeitet und kann CGI für seine Kunden anbieten.

About

Born in 1967 in the middle of Germany,  Frank startet working as a trainee at a large car photography studio after he finished school  and military services. In 1997 he did his master degree in photography and startet his own business as a self employed professional photographer. In the same year he met his later wife who is also a professional photographer. Their daughters were born in 2002 and 2004.

Over the years Frank worked for several clients and agencies and developed his specialisation in car photography.  Besides transportation  he also worked in many other fields of  his profession as there are architecture , landscape, industry, and people.

Coming from the times of analog photography he developed with the technical change in the business to the digital age of photography and all the possibilities included, although sometimes missing the haptic feeling of an impressive 8×10 inch diapositive or the smell of all the chemical liquids and the secrets of developing films in analog times.

As the last consequence out of the extreme and fast changes in the process of doing pictures for advertisings he works also with the technique of CGI ( computer generated imaging ) which means photorealistic visualisation of products out of construction data.